PRESSVERFAHREN

Im Druck- und Transferpressverfahren stellen wir individuelle Gummiformteile, auch in Kombination verschiedenster Gummiqualitäten her.

Auf folgende Gummiformteile haben wir uns spezialisiert:

  • Gummi-Metallverbindungen
  • Gummi-Gewebeverbindungen
  • Gummi-Gewebe-Metallverbindungen

 

So individuell
wie die Anforderungen unserer Kunden


Viele behaupten es nur - wir machen es:
Speziell auf die Anforderungen unserer Kunden einzugehen, dazu müssen wir natürlich gezielt zusammenarbeiten. 

Das heißt in der Praxis:
Noch bevor wir ein Angebot erstellen, sprechen wir mit dem Kunden über Formen, Funktionen und Einsatzbedingungen der Gummiformteile.
Im Detail brauchen wir dazu:

  • Technische Zeichnungen
  • Chemische Anforderungen wie Medienzusammensetzung, Temperatur etc.
  • Mechanische Anforderungen wie Wechselbelastungen, Elastizität etc.
  • Kombinationswünsche mit Metallen, Keramik etc.

GUMMI IN PERFEKTER KOMBINATION

Gummiformartikel liefern wir nach Kundenwunsch aus:

    • Meterware
    • Plattenware
    • Reine Gummiformteile - auch in Kombination verschiedener Gummiqualitäten
           beispielweise bei Armaturen:
                  - Hartgummi als chemisch/thermisch beständiges Material
                  - Weichgummi als Dichtelement
    • Gummi-Metallverbindungen (z.B. Kappenmuttern mit metallischer Einsatzbuchse)
    • Gummi-Gewebeverbindungen (z.B. Membranen mit mehreren Gewebelagen und unterschiedlichen Gummimaterialien)
    • Gummi-Gewebe-Metallverbindungen (z.B. Rückfluss-Sperre, Metallarmierungen in der Klappenscheibe und im Flansch; Gewebe zur Verstärkung der Halteverbindung).

      Jahrelange Erfahrung und Weiterentwicklung

      Auf Basis des Know-how und der großen Erfahrung haben wir auch im Bereich der Spezialitäten einiges zu bieten: So werden beispielsweise neben den Auskleidungen auch Formteile, Dichtungen und Schläuche aus massivem Kautschuk gefertigt. Auch die „Taylormade Solutions” - verlorene Formen konfektionierter Gummigeometrien - werden produziert. Darüber hinaus wurden und werden auch spezielle Hartgummiformteile entwickelt - für Pumpen, Impeller, Stopfbuchsen oder Saugdeckel. Und speziell für Armaturen hat die GTK Membranen entwickelt, die neben den hohen Anforderungen der Wassertechnik auch den Anforderungen der Chemie entsprechen.

      Kombinierte Anforderungen
      Die Anforderungen an Gummiformteile kommen immer in Kombination vor:

      • Chemisch - thermisch
      • Thermisch - mechanisch
      • Chemisch - abrasiv

      Vorteile neuester Stand
      Ganz gleich, wie Gummiformteile eingesetzt werden, sie überzeugen auf der ganzen Linie als:

      • Dichtelemente in statischen oder dynamischen Dichtungen
      • Isolierelemente gegen Schall und Vibrationen
      • Verschleißteile in Gummischürzen
      • Einbauteile für Produktionsanlagen, wie z. B. bei Kappenmuttern zum Befestigen von Einbauten.