PRESSVERFAHREN

Im Druckpressverfahren / Transferpressen stellen wir verschiedene Gummiformteile, auch in Kombination verschiedener Gummiqualitäten, her.

Auf folgende Gummiformteile haben wir uns spezialisiert:

  • Gummi-Metallverbindungen
  • Gummi-Gewebeverbindungen
  • Gummi-Gewebe-Metallverbindungen

 

VIELFÄLTIG VIELSEITIG IM EINSATZ

Gummiformartikel überzeugen durch einen vierfachen Vorteil:
Sie dämpfen, dichten, federn und schützen Anlagen und Anlagenbauteile. In vielen Einsatzbereichen - hauptsächlich in der Chemie sowie der Förder-, Mahl- und Trenntechnik.
Vielfältig vielseitig ist dabei das Einsatzspektrum des Gummis. Vor allem deshalb, weil Gummi sehr viel extremeren Beanspruchungen standhält als andere Konstruktionsmaterialien. Mehr noch: Die Anforderungen an Werkstattgummierungen können eindeutig spezifiziert werden. Dadurch kann dieser Werkstoff optimal an die Anforderungen im späteren Einsatz angepasst werden. In Auskleidungen genauso wie in Formartikeln. Speziell in der Chemie überzeugen die Produkte durch ausgereifte Qualitäten. Unter anderem in den Einsatzbereichen:

  •     Chlorerzeugung
  •     Tenside
  •     Schwefelsäure
  •     Phosphorsäure
  •     Düngemittelerzeugung
  •     Farbstoffherstellung

Qualität ist doch das beste Rezept
Grundvoraussetzung für diese optimale Qualität im Einsatz ist allerdings die richtige Kautschukmischung: Nur wenn die Zusammensetzung stimmt und wenn die Eigenschaften der verschiedenen Gummisorten optimal zusammenspielen, kann auch das Ergebnis überzeugen.
Unsere ganze Erfahrung und das große Know-how werden zielgerichtet eingesetzt. Auf dieser Basis entstehen optimale Gummimischungen für jeden individuellen Einsatzbereich. Denn: Aus den diversen Kautschukarten und unterschiedlichsten Chemikalien werden Rezepturen entwickelt, die sich täglich bewähren. In aller Welt.

Und weil Qualität doch das beste Rezept ist, haben wir auch für die Herstellung der Gummimischungen besondere Tools entwickelt. In speziellen Gummiknetern und Mischwalzen werden die Mischungen hergestellt. Maßgeschneidert für jeden Einsatzbereich.

    So individuell wie die Anforderungen unserer Kunden
    Viele behaupten es nur - wir machen es: Individuell auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen. Dazu allerdings müssen wir natürlich gezielt zusammenarbeiten. Denn nur wenn wir genau wissen, was der Kunde will, können wir exakt produzieren, was er braucht.

    Das heißt in der Praxis:
    Noch bevor wir ein Angebot erstellen, sprechen wir mit dem Kunden über Formen, Funktionen und Einsatzbedingungen der Gummiformteile.
    Im Detail brauchen wir dazu:

    •     Technische Zeichnungen
    •     Chemische Anforderungen wie Medienzusammensetzung, Temperatur etc.
    •     Mechanische Anforderungen wie Wechselbelastungen, Elastizität etc.
    •     Kombinationswünsche mit Metallen, Keramik etc.

    GUMMI IN PERFEKTER KOMBINATION

    Gummiformartikel liefern wir nach Kundenwunsch aus:

      •     „Meterware“
      •     „Plattenware“
      •     Reine Gummiformteile - auch in Kombination verschiedener Gummiqualitäten (beispielweise bei Armaturen: Hartgummi als  chemisch/thermisch beständiges Material - Weichgummi als Dichtelement)
      •     Gummi-Metallverbindungen (z.B. Kappenmuttern mit metallischer Einsatzbuchse)
      •     Gummi-Gewebeverbindungen (z.B. Membranen mit mehreren Gewebelagen und unterschiedlichen Gummimaterialien)
      •     Gummi-Gewebe-Metallverbindungen (z.B. Rückfluss-Sperre, Metallarmierungen in der Klappenscheibe und im Flansch; Gewebe zur Verstärkung der Halteverbindung).

        Spezialitäten haben wir auch auf der Pfanne
        Auf Basis des Know-how und der großen Erfahrung hat GTK auch im Bereich der Spezialitäten einiges zu bieten: So werden beispielsweise neben den Auskleidungen auch Formteile, Dichtungen und Schläuche aus massivem Kautschuk gefertigt. Auch die „Taylormade Solutions” - verlorene Formen konfektionierter Gummigeometrien - werden produziert. Darüber hinaus wurden und werden auch spezielle Hartgummiformteile entwickelt - für Pumpen, Impeller, Stopfbuchsen oder Saugdeckel. Und speziell für Armaturen hat die GTK Membranen entwickelt, die neben den hohen Anforderungen der Wassertechnik auch den Anforderungen der Chemie entsprechen.

        Kombinierte Anforderungen
        Die Anforderungen an Gummiformteile kommen immer in Kombination vor:

        •     Chemisch - thermisch
        •     Thermisch - mechanisch
        •     Chemisch - abrasiv

        Vorteile neuester Stand
        Ganz gleich, wie Gummiformteile eingesetzt werden, sie überzeugen auf der ganzen Linie als:

        •     Dichtelemente in statischen oder dynamischen Dichtungen
        •     Isolierelemente gegen Schall und Vibrationen
        •     Verschleißteile in Gummischürzen
        •     Einbauteile für Produktionsanlagen, wie z. B. bei Kappenmuttern zum Befestigen von Einbauten.